Häufig gestellte Fragen

1. Welche Ausbildungsformen bei der Klasse B gibt es?

  • Vollausbildung in der Fahrschule, Beginn mit 17 1/2 Jahren möglich.
  • Duale Ausbildung (Fahrschule + Übungsfahrt mit Begleiter), Beginn mit 17 1/2 Jahren möglich.
  • L17 Ausbildung (Fahrschule + Ausbildungsfahrt mit Begleiter), Beginn mit 16 Jahren möglich.

2. Wie lange dauert eine Führerscheinausbildung für die Klasse B?

Die Fahrschulen bieten in der Regel  mehrere Kursformen für den theoretischen Unterricht an:
z.B. Abendkurse, Vormittagskurse, Intensivkurse,
Je nach Kursform ist mit einer Ausbildungsdauer von 4 – 8 Wochen zu rechnen.

3. Woraus setzt sich die Führerscheinausbildung für die Klasse B zusammen?

Theorieausbildung:

Es müssen 32 Unterrichtseinheiten (je min. 50 Minuten), auf mindestens 8 Tage aufgeteilt, absolviert werden, wobei 4 Unterrichtseinheiten pro Tag das Maximum sind.

Praxisausbildung:

min. 3 Fahrstunden Vorschulung
min. 3 Fahrstunden Grundschulung
x - Stunden Hauptschulung *
min. 5 Fahrstunden Perfektionsschulung
min. 1 Fahrstunde Prüfungsvorbereitung

x – Stunden Hauptschulung:

Die erforderliche Fahrstundenanzahl hängt vom Können und Lernfortschritt ab. Erfahrungen, die man als Mitfahrer, Radfahrer oder Mopedfahrer im Straßenverkehr gesammelt hat, sind für den Lernfortschritt von Vorteil. Die Fahrstunden für die Hauptschulung sind meist in den Ausbildungspaketen der Fahrschulen nicht enthalten und müssen noch hinzugerechnet werden.

4. Welche Kosten sind zu erwarten?

Die Kosten für eine Führerscheinausbildung setzen sich aus den Kosten für den Theorieunterricht, den Kosten für den Fahrunterricht, den Behördengebühren (=externe Kosten) und den Kosten für Lernunterlagen zusammen.
Bitte beachte, dass bei erfolgloser Theorie/Praxisprüfung erhebliche zusätzliche Kosten zu den Paketpreisen  anfallen. Man sollte sich daher nach den Kosten für eventuell erforderliche Prüfungswiederholungen erkundigen!!!

5. Was soll ich für die Anmeldung mitbringen?

Es ist vorteilhaft,  Folgendes dabei zu haben:

  • 1 Passbild im EU-Format
  • Meldebescheinigung des derzeitigen Hauptwohnsitzes
  • amtlicher Lichtbildausweis (Reisepass oder Personalausweis)
  • eventuell eine Anzahlung (bei der Fahrschule erkundigen) 

6. Muss ich mich einem Gesundheitscheck unterziehen?

Ja,  man muss sich von einem sachverständigen Arzt, der die Führerscheinuntersuchung durchführen darf, untersuchen lassen. Die Fahrschule leitet das Gutachten an die Behörde weiter. 

Achtung:
Dieses Arztgutachten ist 18 Monate ab Ausstellungsdatum gültig.

7. Erste-Hilfe Kurs?

Der Erste-Hilfe-Kurs ist nur zum erstmaligen Führerscheinprüfungsantritt erforderlich. Die Fahrschule informiert über derartige Kurse.

8. Wann kann ich zur Theorieprüfung antreten?

Man muss den gesamten Theoriekurs besucht haben,  der Führerscheinakt muss von der Behörde freigegeben sein und das Arztgutachten muss noch gültig sein.

9. Wann kann ich zur Praxisprüfung antreten?

Hat man die Computerprüfung bestanden und die erforderlichen Fahrkenntnisse erworben, kann man zur praktischen Fahrprüfung antreten, sofern man das jeweilige Mindestalter erreicht hat.

10. Welche Behördenwege kommen auf mich zu?

Die österreichischen Fahrschulen ersparen lästige Behördenwege. Die Fahrschule beobachtet den behördlichen Aktenlauf und verhindert damit unnötige Verzögerungen. Nach positivem Abschluss dieses Verfahrens kann man (sofern die Ausbildung in der Zwischenzeit abgeschlossen ist) die Theorieprüfung und danach die Praxisprüfung ablegen.

Um den Führerscheinakt der Behörde weiterleiten zu können, benötigt die Fahrschule folgende Dokumente:

  • 1 Passbild im EU-Format 
  • Meldebescheinigung des derzeitigen Hauptwohnsitzes
  • amtlicher Lichtbildausweis ( Reisepass oder Personalausweis )
  • und ein gültiges Arztgutachten

11. Bei welcher Fahrschule soll ich mich anmelden bzw. die Ausbildung machen?

Für welche Fahrschule man sich entscheidet, hängt von vielen Faktoren ab.

 z.B. :
Wo liegt die Fahrschule?
Wie komme ich dorthin?
Wer aus meinem Freundeskreis hat schon Erfahrungen mit dieser Fahrschule gemacht?
Kosten? (siehe Frage 4.)
Ausführliche Information erspart Ärger!!!

12. Was ist die „Mehrphasenausbildung“?

Mit der praktischen Prüfung ist die Ausbildung noch nicht abgeschlossen. Es sind noch 2 Feedbackfahrten und ein Fahrsicherheitstraining in maximal 12 Monaten zu absolvieren. Weitere Informationen erhält man in seiner Fahrschule.

end faq